Freebie

SnapPap Label und Ösen Patches plotten

Eine Plotterdatei für SnapPap Label und Patches ist schnell gemacht. So ein Label oder Patch besteht ja erst einmal nur aus Grundformen wie Rechtecken und Kreisen. Aber warum sollt ihr euch Arbeit machen, die ich schon hinter mir habe?

Plotter-Freebie: Label und Ösen Patches

Ich habe euch die Ösen Patches, Label und Riegel als Plotterdatei-Freebie im SVG- und DXF-Format fertig gemacht. Für Cricut und Brother Nutzer liegen extra aufbereitete Dateien im SVG-Format bei.

WICHTIG!

Du darfst die Plotterdatei und die darin enthaltenen Motive privat nutzen um daraus Label, Embleme und Ösen Patches aus SnapPap bzw. Leder für dich und deine Liebsten herzustellen. Die gewerbliche Nutzung ist ausdrücklich nicht gestattet. Die Weitergabe, sowie der Verkauf der Dateien oder Teile daraus ist untersagt  – auch in veränderter/ individualisierter Form!

Lege das Freebie einfach in den Warenkorb und schließe den Kauf ab. Hast du nur Freebies im Warenkorb, musst du natürlich auch nichts bezahlen!

Ösen Patches

Ösen Patches dienen der Verstärkung von Kordeldurchlässen. Schlägst du die Öse direkt in den Stoff ein – insbesondere bei dehnbaren Stoffen – reißen diese leicht aus. Ein Ösen Patch wird an der Stelle, an der später die Öse sitzen soll auf den Stoff genäht und erst im Anschluss die Öse eingeschlagen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch stabil! Da ich das Einschlagen der Löcher in SnapPap hasse wie der Teufel das Weihwasser, lasse ich diese einfach direkt vom Plotter mitschneiden.

In der Plotterdatei sind alle Patches für Ösen mit 4-15 mm Innendurchmesser als Quadrat, abgerundetes Quadrat, Kreis, Stern und Herz vorbereitet.

Saumlabel

Saumlabel werden in der Mitte gefaltet, um einen Saum gelegt und an der obere Kante entweder festgenäht oder genietet. Die Label in der Datei kannst du optional mit Löchern für Nieten mit 4 mm Innendurchmesser plotten.

Snappap Label Freebie Plotterdatei
  • Breites Saumlabel
  • Schmales Saumlabel
  • Schmales Saumlabel oben abgerundet

Embleme

Zusätzlich liegen zwei Grundformen für Embleme bei. Du kannst sie wahlweise mit Filz, Jersey oder SnapPap in einer Kontrastfarbe hinterlegen. Als echter Plotter-Junkie tagge ich meine Plotter-Werke natürlich mit einem enthusiastischen "Oh Plott!". Schneidet dazu einfach die Statement-Motive aus Flex- oder Flockfolie und presst sie wie gewohnt auf die Embleme. Hübsch ist alternativ die Applikation kleiner Charms bzw. Anhänger (sobald Corona vorbei ist und man besser an Material kommt zeige ich euch hierzu auch Beispiele).

Taschenriegel

Verstärke die Enden von Nahttaschen mit dreieckigen oder abgerundeten SnapPap Patches.

SnapPap bedrucken und veredeln

Die Label sehen natürlich viel cooler und persönlicher aus, wenn du sie mit kleinen Motiven, wie einem Anker, Stern oder vielleicht einem Auto verzierst. Ich finden am schönsten werden die Label mit einem aufgebügelten Motiv aus Flex- oder Flockfolie (hier auf braunem SnapPap) oder aber direkt aus dem Label ausgeschnittenen Silhouetten (hier aus schwarzem SnapPap). Du kannst sie aber natürlich auch mit wasserfesten Stiften beschriften (ggf. mit dem Plotter) oder bestempeln. Prägungen gehen beim Waschen verloren!

Ich habe dir eine kleine Auswahl an Motive für den Anfang beigelegt, welche gut zu meinen Plotterdateien passen. Anker und Papierschiffchen sind die idealen Gefährten für das Plotterdatei-Set Seemannsgarn und die garstige Möwe, während der Baum perfekt zum Wald-Motiv und den Campingdateien passt. Die Fischgräte lässt sich prima mit der Cosmo Cat und Cyber Cat kombinieren.

Echte Plotter-Junkies bekennen mit dem coolen Statement "Oh Plott!" Farbe. Das Statement inkl. Entgitterwerkzeug liegt zusätzlich als Motiv für die Embleme bei.

Motivvarianten in der Plotterdatei

Die Motive kannst du wie gesagt wahlweise aus Flex- oder Flockfolie plotten und wie gewohnt auf das SnapPap pressen oder als Negativform direkt aus dem Label schneiden lassen. Bei letzterer Variante läuert der Stoff durch das Motiv, achte also darauf, dass das Stoffmuster nicht zu wild ist und der Kontrast zwischen Stoff und SnapPap groß genug, damit man das Motiv auch gut erkennen kann.

In dem Freebie liegen speziell für diese beiden Anwendungen aufbereitete Motivvarianten bei. Die Folienmotive findest du auf der linken Seite in schwarz und die Motive für die Ausschnitte auf der rechten Seite in weiß.

Individuelle SnapPap Label herstellen

Da ich dir nur eine kleine Auswahl an fertigen Motiven vorbereitet habe, kann ich dir die Plotterdatei als Freebie anbieten. So kannst du direkt mit dem Plotten loslegen. Vor allen Dingen möchte ich dir aber erklären, wie sich die Label aus der Datei ganz einfach und kostenlos mit Icons individualisieren lassen!

Achte bei der Auswahl eigener Motive für Ausschnitte darauf, dass diese nicht zu filigran sind und möglichst ohne in sich abgeschlossene Innenformen auskommen. Damit ist zum Beispiel die Innenform des "O's" aus "Oh Plott!" gemeint. Diese würde ohne die extra angelegte Stege einfach aus dem Buchstaben herausfallen, wie bei dem "o" aus "PLOTT" – hier ist es aber Absicht, da die Stege zu filigran wären.

SVG Icons downloaden

Auf FontAwesome.com gibt es einige schöne Icons, welche du kostenlos im SVG-Format downloaden kannst.

  1. Auf der linken Seite kannst du die Icons filtern. Lasse dir nur die [ A ] kostenlosen Motive anzeigen. Möchtest du Silhouetten aus den Labeln schneiden, wählst du am besten [ B ]«solid» aus. Verzierst du sie mit Flexfolie kannst du auch [ C ] «regular» dazu nehmen.
    Kostenlose SVG Icons für Plotterdateien downloaden
  2. Scrolle nun entweder durch die Liste mit Icons oder gib einen (englischen) Suchbegriff ein.
  3. Klicke auf das Icon, das dir gefällt.
  4. Lass dich nicht von dem großen «Start Using This Icon» Button irritieren. Klicke stattdessen oben auf das [ D ] Download Icon
    Kostenlose SVG Icons für Plotterdateien downloaden
  5. Lies und bestätige die [ E ] Lizenzbedingungen mit dem Button «Agree & Download the SVG» und lade die SVG-Datei herunter

    Kostenlose SVG Icons für Plotterdateien downloaden
Nutzung

Nutz du kostenlos die Icons von FontAwesome, musst du im Falle einer Veröffentlichung (z.B. auf Instagram / Facebook) auf den Urheber hinweisen (FontAwesome), deren Lizenzvereinbarung verlinken und angeben, wenn du das Icon verändert hast.

SVG Icons in die Plotterdatei einfügen

  1. Öffne Silhouette Studio und importiere das heruntergeladene Icon. Möglicherweise sieht es erst einmal so aus, als ob die Datei leer sei, da das Icon nicht eingefärbt ist.
    Eigene Snappap Label Plotten
  2. Markiere mit Strg+A automatisch alle Elemente der Datei und Färbe sie ein.
    Eigene Snappap Label Plotten
  3. Kopiere das ausgewählte Icon mit Strg+C oder Rechtsklick > Kopieren.
    Eigene Snappap Label Plotten -Icon einfügen
  4. Nun öffnest du parallel die Datei «Plottertal-Freebie 00004 Ösen Patches Label - Riegel + Label» und löscht alle Elemente bis auf die Label Form, die du plotten möchtest
    Eigene Snappap Label Plotten - Plotterdatei Freebie
  5. Füge mit Strg+V oder Rechtsklick > Einfügen das Icon ein.
  6. Passe abschließend die Größe und Position des Icons an. Das Label ist 8 cm hoch und wird bei 4 cm gefalzt. Als Hilfselement für die Positionierung kannst du also einfach ein 4 cm hohes Rechteck (hier mit roter Kontur) zeichnen, welches du oben an dem Label ausrichtest und im Anschluss wieder entfernst.
    Eigene Snappap Label Plotten - kostenlose Icons positionieren
  7. Wähle alle Elemente des Labels aus und gruppiere sie mit Strg+G oder Rechtsklick > Gruppieren
  8. Öffne das Fenster «Replizieren» und dupliziere das Label so oft, wie du es plotten möchtest.
    Eigene Snappap Label Plotten - Label duplizieren
    Eigene Snappap Label Plotten - Label duplizieren

Silhouetten aus dem Label schneiden

Für diese Variante positionierst du das Icon auf dem Label und gruppierst Label und Icon mit Strg+G oder Rechtsklick > Gruppieren. Lasse nun alle Teile des Labels schneiden.

Flexfolie auf SnapPap Label bügeln

Möchtest du die Motive lieber aus Flexfolie auf das SnapPap bügeln, hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Schneide SnapPap und Flexfolie nacheinander. Dazu gehst du im Senden-Tab nicht auf «Einfach», sondern auf «Füllung».
  2. SnapPap: Wähle das Braun der Label und Weiß der Aussparungen für die Ösen aus und deaktiviere die Farbe der Motive. Plotte die Label aus SnapPap
  3. Flexfolie: Denk daran die Motive zu spiegeln! Aktiviere nur die Füllfarbe der Motive und deaktiviere alle anderen Farben. Plotte die Motive anschließend aus Flexfolie, entgittere sie und presse sie wie gewohnt und gemäß der Herstellerangaben auf das SnapPap.

Was SnapPap genau ist, wie du es mit dem Plotter optimal verarbeitest, nähst und wäscht erfährst du in diesem Tutorial:

SnapPap plotten - Tipps und Schneide­einstellungen

*Alle angegebenen Preise sind Gesamtpreise. Aufgrund Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG wird die Mehrwertsteuer in der Rechnung nicht ausgewiesen.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram